Geklautes Handy orten

Geklaute Handys wiederfinden

Handys oder Smartphones haben nicht nur einen enormen materiellen Wert, sondern beinhalten außerdem zahlreiche persönliche Daten und Informationen. Umso ärgerlicher ist es, wenn einem das eigene Mobiltelefon abhanden kommt und anschließend nicht mehr auffindbar ist. Die Möglichkeiten, dank derer das eigene Handy verschwindet, können zahlreiche sein und reichen vom Verlust aus Unachtsamkeit bis hin zu Diebstahl. Während Handybesitzer, deren Handy einfach nur verloren gegangen ist, zumindest noch die Option haben selbiges wiederzufinden, gestaltet sich das Problem bei gestohlenen Handys häufig etwas schwieriger. Wer ein Handy oder Smartphone entwendet, tut dies zumeist mit der Absicht selbiges anschließend weiterzuverkaufen. Die Chance des Besitzers sein Handy zurückzubekommen sind sehr gering.

Mithilfe von sogenannten Handyortungsdiensten jedoch erhalten bestohlene Handybesitzer eine neue Chance ihr Handy zurückzubekommen. Dank der vielgestaltigen Dienste wird es möglich den Aufenthaltsort des eigenen Handys zu bestimmen. Das ist nicht nur für vergessliche Menschen, die ihr Telefon häufiger mal bei Freunden oder bei der Arbeit liegenlassen, von Vorteil, sondern kann sich auch für die Opfer von Diebstählen lohnen. Mithilfe der entsprechenden Software oder einzelnen Apps kann das Gebiet, in dem sich das eigene Handy befindet, auf einer Karte lokalisiert werden. Die Basis dafür ist ein GPS-Signal, das vom gestohlenen Handy übermittelt wird.

Wie kompliziert ist eine Handyortung?

Wer ein geklautes Handy orten lassen möchte, muss über keinerlei technische Fähigkeiten oder entsprechendes Know-How verfügen. Eine Handyortung für geklaute Handys kann binnen kürzester Zeit und mit minimalem Aufwand durchgeführt werden. Dabei bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten, wie etwa die Installation einer App oder das Verwenden von Ortungs-Tools, die im Internet kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Die einzelnen Anbieter leiten den Anwender dabei Schritt für Schritt durch das Programm und sorgen dementsprechend dafür, dass geklaute Handys schnell gefunden werden. In vielen Fällen ist nicht einmal eine Registrierung notwendig. Häufig empfiehlt es sich jedoch ein zweites Handy zur Verfügung zu haben, damit die Daten direkt an selbiges gesendet werden können.

Was geschieht, wenn das Handy geortet wurde?

Sofern das eigene Handy tatsächlich gestohlen wurde, befindet es sich nunmehr mit großer Wahrscheinlichkeit in der Hand eines Straftäters. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam sich mithilfe der empfangenen Koordinaten einfach auf den Weg zu begeben und das Handy zurückzuholen. Stattdessen empfiehlt sich nun vielmehr der Gang zur Polizei. Dort kann das Handy nicht nur als gestohlen gemeldet werden, sondern es kann gleichzeitig auch eine Übermittlung des Aufenthaltsortes des Handys stattfinden. Die zuständige Polizeidienststelle wird sich der Sache anschließend annehmen und dafür sorgen, dass das gestohlene Handy möglichst unversehrt in den Besitz des Eigentümers zurückkehrt. Unternehmungen auf eigene Faust sind für den Handybesitzer nicht empfehlenswert, da das Risiko nur schwer einzuschätzen ist.

Kann jedes Handy geortet werden?

Die Ortung von Handys ist stets mit Vorsicht zu genießen. So wie ein Besitzer sein eigenes Handy ohne Probleme orten kann, ist es prinzipiell auch anderen Menschen möglich den Aufenthaltsort fremder Mobilfunkgeräte ausfindig zu machen, sofern sie nur über die entsprechende Rufnummer verfügen. Schließlich basiert die Handyortung auf der Auswertung von GPS-Signalen, die von jedem modernen Handy in eingeschaltetem Zustand übermittelt werden. Genau aus diesen Gründen ist die Ortung von Handys ein brisantes Thema. Der Missbrauch der Daten von Fremden kann dank der verschiedenen Softwareangebote und Apps schnell vollzogen werden, ist rechtlich gesehen aber keineswegs erlaubt. Wer ein fremdes Handy ohne Zustimmung orten lässt, verstößt gegen das Recht auf Privatsphäre und kann sich deshalb durchaus strafbar machen. Die Ortung eines Handys sollte folglich nur im Notfall erfolgen. Wer den Verlust eines Handys zu beklagen hat, darf sich selbstverständlich über eine kostenlose Ortungssoftware Zugang zum Aufenthalt seines Handys verschaffen, das Ausspionieren fremder Daten hingegen sollte in jedem Fall vermieden werden.

weiter zur Handyortung