Handyortung kostenlos

Verschiedene Möglichkeiten der Handyortung

Jeder, der schon einmal den Verlust eines Handys beklagen musste, weiß, wie ärgerlich es ist, wenn sämtliche Daten und Informationen, die auf diesem gespeichert waren, für immer verloren sind. Umso erfreulicher ist es, dass immer mehr Dienstleister optional die Möglichkeit auf eine Handyortung zur Verfügung stellen. Mithilfe weniger Klicks und der Übermittlung einiger Daten kann so jeder Handybesitzer kinderleicht den Aufenthaltsort seines Mobiltelefons ausfindig machen. Dabei existieren verschiedene Möglichkeiten, wie eine derartige Handyortung vonstatten geht. Nicht jede Option ist dabei für jeden Handybesitzer ratsam und einige der Dienste sind mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Andere Anbieter wiederum stellen ihren Service komplett kostenfrei zur Verfügung und können so oft genutzt werden, wie es notwendig ist.

Kostenpflichtige Handyortung

Wer sein Handy orten lassen möchte, sollte vor der Aktivierung dieses Prozesses zunächst einen langen Blick auf die möglicherweise entstehenden Kosten werfen. Viele Anbieter stellen ihre Software zwar im Internet frei zur Verfügung, verlangen dann aber verstecke Gebühren, die im ersten Augenblick für viele Nutzer gar nicht ersichtlich sind. Häufig geschieht dies in Form eines Abonnements. Bei einem solchen Abo zahlt der Nutzer zwar nicht für die Handyortung per se, muss anschließend aber monatlich einen bestimmten Betrag überweisen, um den Service weiterhin nutzen zu können. Für die meisten Handybesitzer empfiehlt sich diese Abrechnungsmethode nicht, da ein Handy in der Regel nur ein einziges Mal geortet werden muss, bei einem Abo aber trotzdem eine kontinuierliche Zahlung eingefordert wird.

Daneben gibt es auch die Option sein Handy mithilfe einer App ausfindig machen zu lassen. Diese kann sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig erstanden werden und wird im entsprechenden App-Store heruntergeladen. Im Anschluss an den Download erfolgt die Aktivierung des Tools. Dank dieser Aktivierung sind die Dienstleister, die diesen Service zur Verfügung stellen, auf der sicheren Seite. Schließlich ist die Ortung eines Handys ein sensibles Thema. Wer beispielsweise ungefragt mit den Daten anderer hantiert, kann sich unter Umständen sogar strafbar machen.

Kostenfreie Handyortung

Wer sein Handy kostenlos und ohne Anmeldung orten lassen möchte, sollte bei der Wahl des entsprechenden Dienstleisters sehr aufmerksam sein. Im Internet ist es beispielsweise möglich sein Handy kostenlos ohne Registrierung orten zu lassen. Bei dieser Methode genügt es, die entsprechende Nummer des zu ortenden Mobiltelefons in den Browser einzugeben und anschließend abzuwarten, bis die Software die entsprechenden Koordinaten übermittelt.
Auch einige Apps können kostenfrei heruntergeladen und installiert werden. Dabei ist die Funktionstüchtigkeit dieser Apps häufig vom Betriebssystem sowie von den Sicherheitseinstellungen des betreffenden Handys abhängig. Auch hier ist es möglich sein Handy kostenlos ohne Anmeldung orten zu lassen.

Vorteile von kostenfreier Handyortung

Neben den offensichtlichen finanziellen Aspekten hat die kostenlose Handyortung ohne Anmeldung und Abo noch weitere Vorteile. So ist es bei Dienstleistern, die eine Handyortung ohne Abo möglich machen, in der Regel so, dass die Software leichter und weniger umständlich zu bedienen ist. Dagegen muss beispielsweise eine App zunächst installiert werden, bevor sie überhaupt gebrauchsfähig ist. Darüber hinaus müssen Apps außerdem zusätzlich aktiviert werden, was bei einer Handyortung über den Browser in der Regel wegfällt.

Gleichzeitig ist die Handyortung ohne Registrierung und Anmeldung immer auch mit entsprechender Vorsicht zu genießen. Bei einem so leicht und schnell zugänglichen Verfahren, dass häufig auch noch kostenfrei genutzt werden kann, ist die Gefahr des Missbrauchs nicht zu unterschätzen. Wer jedoch mit dem Gedanken spielt ein fremdes Handy ohne Zustimmung des betreffenden Besitzer orten zu lassen, sollte sich über etwaige Konsequenzen im Klaren sein. Eine illegale Handyortung wird von rechtlicher Seite her nicht auf die leichte Schulter genommen und kann zu Bußgeldern oder anderen strafrechtliche Konsequenzen führen. Wer jedoch stets nur sein eigenes Handy ortet, kann im Zweifelsfall auf die Dienste eines kostenfreien Anbieters zurückgreifen, sollte sich jedoch vor ungewollten Abonnements in Acht nehmen.

weiter zur Handyortung